• 400 g Spätzlemehl oder Dinkelmehl
  • 60 g Hartweizengrieß
  • 75 g Kartoffelstärke
  • 2 TL Öl
  • 2 TL Salz
  • 1 Prise Kurkuma
  • 500 ml Sojamilch
  1. Zunächst werden alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischt .
  2. Die Sojamilch dazugeben und den Teig mit einem Holzlöffel so lange verrühren, bis er Blasen schlägt.
  3. Der Teig sollte zähflüssig vom Löffel laufen. Wenn der Teig zu dick ist, einfach noch etwas Sojamilch dazu geben. Je flüssiger der Teig, desto länger werden die Spätzle.
  4. Nun einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Spätzle mit der Spätzlereibe in das Wasser geben.
  5. Sobald die Spätzle an der Wasseroberfläche schwimmen sind sie fertig. Dann mit einem Abseihlöffel abschöpfen und kurz mit kaltem Wasser abschrecken, damit sie nicht zusammenkleben. In einer Schüssel warm halten, bis alle Spätzle gekocht sind.

Passend dazu gibt es hier auch ein Rezept für eine Gemüse-Spätzle-Pfanne. Die Spätzle eignen sich auch sehr gut als Beilage für z.B. Pilzrahmsoßen, oder als Käsespätzle. Guten Appetit!