Die Grundzutat für die Burgersoße ist Mayonnaise. Mittlerweile gibt es von vielen verschiedenen Marken auch bereits fertig zubereitete Mayonnaise zu kaufen. Ich bereite meine immer selbst mit folgendem Rezept zu:

Vegane Mayonnaise:

  • 120 ml Sojamilch
  • 120 ml Rapsöl
  • 1 EL Zitronensäure

Die Sojamilch und die Zitronensäure in ein hohen Behälter geben und mit dem Pürierstab mixen, währendessen langsam das Öl dazugeben, bis die Masse fest wird. Wenn es zu flüssig ist, einfach noch etwas Öl nachgeben. Wenn es zu fest wird, noch einen Schuss Sojamilch dazu.


Das Gleiche gilt für das Gurken-Relish. Man findet es bereits fertig in den Supermarkt-Regalen, allerdings machen wir es lieber selbst, weil das Rezept einfach ist und sich sehr lange hält, wenn man es gekühlt lagert. Hier nochmal das Rezept:

Gurken-Relish:

  • 450 g geschälte Gurken (Körner entfernen) oder Essiggurken (Abtropfgewicht ca 450 gramm)
  • 180 g rote Paprika
  • 1 mittlere rote Zwiebel (150g)
  • 250 ml Apfelessig
  • 350 g Zucker
  • 1 TL Dill
  • 1/2 TL Senfkörner
  1. Die Gurken, Paprika und Zwiebeln sehr fein hacken. Das Gemüse salzen und mit Wasser bedeckt mindestens 2 Stunden stehen lassen.
  2. Dann das Gemüse so ausdrücken, dass kaum noch Flüssigkeit vorhanden ist.
  3. Den Apfelessig, Zucker, Dill und Senfkörner in einen Topf geben und erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  4. Das gehacke und abgetropfte Gemüse dazugeben und für 10 Minuten köcheln lassen.
  5. Anschließend nur das Gemüse löffelweise mit wenig Flüssigkeit in ein Glas abfüllen. Achtung: Nicht die ganze Flüssigkeit mit abgießen!

Burgersoße:

  • 250 ml vegane Mayonnaise
  • 8 TL Gurken-Relish (70 gramm)
  • 4 TL Senf
  • 1 TL Weißweinessig
  • 2 TL Zwiebelpulver
  • 2 TL Knoblauchpulver
  • 2 TL Paprikapulver
  • 2-3 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Alle Zutaten gut vermischen und ca. 2 Stunden kühl stellen, bevor sie serviert wird.

Die Soße eignet sich natürlich auch als Dip z.B. zu einem Kräuterbaguette